4.5.09 PERFORMANCE: Nuts + Tremor (mit Sybille Burr & Reinhard Köhler) PDF Drucken E-Mail
19.30 Uhr
Theater Ulm, Podium
Herbert-von-Karajan-Platz 1, Ulm nuts7_in__.jpg
Repetetive, rituelle Abläufe, Strukturen und Muster: Die labil ausbalancierten Gegensätze der Performance- und Videokunst Sibylle Burrs treffen in dieser Performance auf die hochabstrakte Musik des E-Bassisten Reinhard Köhler. Für beide Künstler ist die Selbstversenkung wesentliche Voraussetzung für ihre Arbeit, und in der gemeinsamen Performance kann die Kommunikation mit dem Publikum nur gelingen, wenn dieses eine ähnliche Bereitschaft zum  offenen Wahrnehmungs- und Kommunikationsprozess entwickelt.
Die Kunst von Sibylle Burr und Reinhard Köhler entzieht sich auf radikale Wnuts6__in_.jpgeise der Vernunft. Das hat sie mit Zen gemeinsam, das auch oft als „irrational“ empfunden wird, u.a. weil es sich grundsätzlich jeder begrifflichen Bestimmung widersetzt. Das scheinbar Mysteriöse des Zen rührt jedoch allein aus den Paradoxa, die der Versuch des Sprechens über Zen hervorbringt. Sowohl Zen als auch die Kunst von Burr & Köhler zielen immer auf die Erfahrung und das Handeln im ausschließlich gegenwärtigen Augenblick und umfassen auf diese Weise die Einheit von Gefühl, Denken, Empfinden….

In der Performance „NUTS“ beispielsweise greift Sibylle Burr die Wiederholung einer Kreisbewegung als archaisches Ritual, gleichzeitig als entleerende Gewohnheit im Zeitenlauf auf. Im projizierten Video und im körperlich präsenten Bühnenbild der Künstlerin verdichten sich scheinbar divergente Ebenen: Der Kreislauf in der virtuellen Realität des Films wiederholt sich in der körperlich greifbaren Bühnenrealität als rein abstraktes Zeichen.

Reinhard Köhler dagegen verzichtet auf die Wiederholung der Kreisform, er beschränkt sich eher auf ein Modell, das auf den zyklischen Charakter der Welt verweist. Sein sich enger und weiter entfaltendes Gewebe ungewöhnlicher Töne würde niemand mit der elektrischen Bassgitarre in Verbindung bringen, mit der es letztlich erzeugt wird.

 
< zurück   weiter >