Mo., 9.9.2019 Tragen Künstler Mitverantwortung für unsere Zukunft?
20 Uhr   EinsteinHaus Ulm (Kornhausplatz 5)
Podiumsdiskussion im Rahmen der Ulmer Friedenswochen)

Künstler sollen unparteiisch sein und sich von Politik fernhalten. Ihre Berufung ist die Kunst. – Künstler sollen Partei ergreifen und haben mit ihrer besonderen Begabung auch eine besondere Aufgabe, die Menschen auf Unrecht hinzuweisen. 

Das sind zwei ganz unterschiedliche Positionen, um die es heute Abend geht. Auf dem Podium diskutieren Frau und Männer aus Musik, Theater, Bildender Kunst etc.. Im zweiten Teil des Abends wird ein Publikumsgespräch durchgeführt. 

Die Podiumsteilnehmer liegen noch nicht alle fest, mit dabei sind auf jeden Fall Dorothea Grathwohl (Künstlerin und Vorsitzende des Kunstvereins Senden) und Trommeloppa Roland.

Moderation: Dana Hoffmann

Eintritt frei

Veranstalter: KunstWerk e. V. + Ulmer Volkshochschule