So., 28.6.2020 Stein ist Klang PDF Drucken E-Mail
15 Uhr  Atelier Daucher, 88422 Ogge lshausen (Haldenstraße 84)

 

20-05-10_klangsteine1__foto_hanna_blessing_web.jpg

Der Steinbildhauer Elmar Daucher schuf 1970 das wuchtig-schlichte Mahnmal für die Opfer des Faschismus, das in Stuttgart zwischen dem Alten Schloss und dem Karlsplatz steht. In den 1970er und 1980er Jahren war er Pionier und Wegbereiter bei der Entwicklung von Klangsteinen. Tonnenschwere Granite und Serpentine können mit nassen Händen zum Schwingen und Vibrieren gebracht werden, so dass der mächtige magische Klang des uralten Gesteins körperlich fühlbar und hörbar wird. Im kleinen Privatpark bei seinem ehemaligen Atelier in Oggelshausen am Federsee stehen viele stehen viele Steinskulpturen und Klangsteine  in freier Natur. Dort gibt es auch einen Ausstellungsraum bzw. ein Klanghaus mit Pyramidendach, welches eine beeindruckende Verbindung herstellt. Wir erleben in einer Führung durch den Steingarten und einem anschließenden

Klangsteinspiel die k20-05-10_klangsteine2_foto_hanna_blessing_web.jpgraftvolle Energie der Steine.

Vorverkauf empfohlen, da begrenzte Platzzahl: www.ulmtickets.de   , Koordination von Mitfahrgelegenheiten (60 km):         info (at) kunstwerk-ulm.de

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 € (mit Ausweis: Mitglieder/Schüler/Studenten/Bufdis/FSJ), bis 16 Jahre freier Eintritt

(Veranstalter: KunstWerk e.V. und Atelier Daucher )

00_logo_ulmtickets-web.jpg

 
ABGESAGT Do., 21.5.2020 Massaa (Weltmusik & Jazz) PDF Drucken E-Mail
20 Uhr   Roxy Ulm (Schillerstraße 1/12)
Leider müssen wir auch dieses Konzert wegen der Corona-Pandemie absagen.

Bei MASAA verweben sich tiefempfundene arabische Verse und zeitgenössischer Jazz, gehen Abend- und Morgenland in bisher nicht dagewesener Schlüssigkeit eine lyrische Liaison ein. Ihr bahnbrechendes Konzept haben MASAA auf bislang drei Alben umgesetzt: dem Debüt „Freedom Dance“ (2012), dem Nachfolger „Afkar“ (2014) und „Outspoken“ (2017), für das sie mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurden. Rabih Lahoud (Libanon) wurde zudem für dieses Album für den ECHO Jazz in der Sparte 20-05-21_masaa_foto_dominik_wagner_kopie.jpg„bester nationaler Sänger“ nominiert. Bereits im Gründungsjahr 2012 gewannen Masaa den Bremer Jazzpreis. In den folgenden Jahren gingen 2 weitere wichtige Weltmusikpreise Deutschlands an sie: Der Publikumspreis des Creole-Wettbewerbs (2013) und die Förder-RUTH des Rudolstadt-Festivals (2015). Von Beginn an ist es der Band ein großes Anliegen gewesen, ihre Arbeit nach außen zu tragen: MASAA haben erfolgreiche Tourneen durch Afrika und Lahouds Heimat Libanon absolviert; 2018 folgte die Einladung zum Salam Orient Festival in Wien und 2019 zum Jazzfest Baku in Aserbaidschan. Im Teamwork mit der israelischen Sängerin Yael Deckelbaum (March of the Mothers) setzen MASAA ein Signal für die Unterstützung des Friedensprozesses zwischen jüdischer und arabischer Kultur.
Mit dem neuen Gitarristen entsteht ein aufregend neuer Masaa-Sound: Die Doppelhals-Gitarre changiert mit und ohne Bünden mühelos zwischen der hiesigen und der Viertelton-geprägten Harmonik. Reentko bringt einen noch wärmeren und zugleich impulsiveren Gestus, geprägt von Klassik, Pop und Weltmusik in die Band und lädt Lahoud, Kappenstein und Rust zu einer neuen Art des musikalischen Dialogs ein.
Rabih Lahoud: Gitarre
Rentko Dirks. Gitarre
Demian Kappenstein: Schlagzeug
Marcus RusT:Trompete
(in Zusammenarbeit mit dem Roxy Ulm)
Eintritt: 20 € (Vorverkauf 18,60)
(Hier klicken zum Vorverkauf)
Eine Kooperation von ROXY gGmbH und Kunstwerk e.V.

 
Fr., 24.7.2020 HfG-Open-Air-Sommerkonzert mit Natalie Mateo PDF Drucken E-Mail
19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)     Mensa-Terrasse der ehemaligen Hochschule für Gestaltung, Am Hochsträße 8, Ulm
Sommerkonzert auf der HfG-Terrasse, bei schlechtem Wetter innen.
Wir setzen die erfolgreiche Reihe unserer Sommerkonzerte auf der genialen HfG-Terrasse fort. Die Sommerkonzerte an der legendären (und schönsten) Theke Ulms werden langsam Kult. Bisher hatten wir bis auf eine Ausnahme jedes Mal schönes Wetter, so dass man beim Konzert auf der Terrasse den herrlichen Blick übers Donautal genießen konnte.
20-07-24_pressefoto_nataliamateo_von_joerg_grosse_geldermann_web.jpgHeuer ist Natalia Mateo unser Gast!
Verstörend und intim. Schön, wütend, rau. Weich, verletzlich und verletzend. Reif. Zerbrechlich. Betörend.
Natalia Mateo hat Wurzeln und ist wie der Jazz doch gleichzeitig entwurzelt. Die polnische Sängerin singt und säuselt, definiert aber gleichzeitig Dissonanzen, sie liebt den Kitsch genauso wie sein Gegenteil. Eigenkompositionen treffen da auf traditionelle slawische Folksongs, Weltmusik auf Pop und Jazz. - Von 2014 – 2017 war sie jedes Jahr bei uns zu Gast und hat sich eine treue Fangemeinde erspielt. Dann löste sie leider ihre Band auf. Für unser diesjähriges Sommerkonzert konnten wir sie wieder verpflichten, und sowohl Publikum als auch Sängerin freuen sich aufs Wiedersehen und Wiederhören. Allerdings stand bis Redaktionsschluss des Programmheftes noch nicht fest, welche Begleitmusiker sie mitbringen wird.
Und Achtung: Unsere HfG-Sommerkonzerte sind in der Regel ausverkauft. Es empfiehlt sich, Karten im Vorverkauf zu besorgen.
20-07-24_theke_web.jpg 20-07-24_terrasse_web.jpg
(Bei schlechtem Wetter findet das Konzert innen statt.) Eintritt: 18 €, ermäßigt: 15 €, Schüler und Studenten 10 €, im Vorverkauf zuzüglich Gebühr (bis 16 Jahre freier Eintritt).
(Veranstalter: KunstWerk e.V. in Zusammenarbeit mit der vh Ulm und der Stiftung HfG)
 
Mehr Informationen.... PDF Drucken E-Mail
... folgen.
 
Wir brauchen Mitarbeiter! PDF Drucken E-Mail
Besondere Qualifikationen sind nicht erforderlich, jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen und von den anderen lernen. Es gibt die verschiedensten Tätigkeitsbereiche und ein klasse Team!