Do., 6.4.17 Wortschatzübungen #4: Zeitbereichert PDF Drucken E-Mail
20 Uhr     Zentralbibliothek Ulm  (Vestgasse 1)
Das ist jedem klar: Der zentrale Schatz der Stadtbibliothek sind die Bücher. Die Wörter in ihnen fügen sich zu einer unglaublichen Vielzahl von Goldstücken zusammen, und all dieser Bücher sind ein einziger großer Schatz.
Und in diesem Schatz finden wir auch Informationen, Gefühle, Sichtweisen zu einer der grundlegendsten Fragen der menschlichen Existenz: Die Frage nach dem Wesen der Zeit.
Damit wird sich die vierte und vorläufig letzte unserer Literaturperformances beschäftigen. Was ist denn eigentlich Zeit? Generationen von Autouren haben versucht, darauf eine Antwort zu geben: Wissenschaftler, Philosophen, Theologen und natürlich jede Menge anderer Dichter und Denker. 
Deren Texte werden von Personen vorgetragen, die mit dem Ulmer Stadt- und Kulturleben in Verbindung stehen und wohlbekannt sind. Sicher ist beispielsweise schon mal, dass MARLIES BLUME mit dabei sein wird, aber auch Live-Musik. Alle anderen bleiben im Moment noch: Geheimnis!

(in Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek und der AdK Ulm)logo_ulmtickets-web.jpg

Eintritt: 9 €, ermäßigt:  7 €; Besucher unter bis 16 Jahre haben freien Eintritt

Vorverkauf:

 
Sa., 8.4.17 Live Foyn Friis (Indie-Jazz // Norwegen) PDF Drucken E-Mail
Das Konzert entfällt leider, weil die Band ihre Deutschland-Tour abgesagt hat. Zu unserem Schaden, denn wir bleiben nun auf unseren nicht unerheblichen Ausgaben sitzen.
 
Fr., 28.4.´17 Nakama (mod. Jazz // Norwegen/Japan) PDF Drucken E-Mail
21 Uhr     EinsteinHaus Ulm    (Kornhausplatz 5)

Nakama kommt aus dem Japanischen und bedeutet frei übersetzt „Gefährte“ oder beschreibt vereinfacht eine Gemeinschaft ohne Hierarchien. Die Band des Norwegers Christian Meaas Svendsen führt Gegensätze zusammen: europäischen Jazz, traditionelle Musik aus Japan, zeitgenössische amerikanische Musik17-04-28_pressefoto_nakama_web.jpg und die harmonische Sprache der romantischen Klassik. Sie erschafft einen intimen Klangraum, in dem sich freie Passagen immer wieder auf das auskomponierte Basismaterial beziehen.
Aber trotz aller Worte: Nakama ist was es ist. Und Nakama sind:
Agnes Hvizdalek – Gesang

 Adrian Løseth Waade – Geige
Ayumi Tanaka – Klavier
Andreas Wildhagen – Schlagzeug
Christian Meaas Svendsen - Bass, Komposition

logo_ulmtickets-web.jpg (in Zusammenarbeit mit der vh Ulm)
Eintritt: 16 €, ermäßigt: 12 €, Schüler/Studenten: 10 €; freier Eintritt bis 16 Jahre
                                                                                        Vorverkauf:

 
Fr., 5.5.17 Mehr Lyrik geht nicht (im Rahmen der Literaturwoche Donau 2017) PDF Drucken E-Mail

19.30 Uhr     Café Jedermann Ulm (Neue Straße 100)

Freches, Schönes, Irres und Großartiges: Ein Lyrikabend mit Heike Fröhlich, Sascha Kokot und dem Mitherausgeber der „Parasitenpresse“, Adrian Kasnitz. 17-05-05_heike-fohlich_sabine_-munch_web.jpg

Musik: Liam Cairns

Moderation: Marcus Golling   

  

„Wie es sich im Mund anfühlt“ ist der Münchner Lyrikerin und Audiokünstlerin Heike Fröhlich (Jahrg. 1982) beim Schreiben ihrer Texte sehr wichtig. Das Spielen mit Sprache, das lustvolle Verändern dieser, ergibt eine unglaubliche Stärke, die sich in ihren Gedichten aufspüren lässt. Ihr Motto dabei: „Fabulieren, Form und Freiheit.“


17-05-05_sascha_kokot-swqa.sophron_web.jpgGanz anders, Sascha Kokot. Der Leipziger Autor und Fotograf (Jahrg. 1982) wird uns seinen neuen Gedichtband „Ferner“ vorstellen, der bei Edition Azur erschienen ist. Seine Gedichte führen uns hinter die kühlen, verspiegelten Oberflächen der Gegenwart. In klaren, nüchternen Versen entwirft er Szenarien des Verschwindens und des Neubeginns – mit der Gewissheit, dass Lücken und Fehlstellen uns weit mehr über unsere Welt und ihre Mög
17-05-05_adrian_kasnitz_web.jpglichkeiten erzählen als alles tatsächlich Vorhandene.
Abrunden wird diesen besonderen Abend Adrian Kasnitz. Der Köln
er Schriftsteller ist Co-Verleger im kleinen Literaturverlag „Parasitenpresse“ und gibt Lyrik im Kleinstformat heraus. Wie das funktioniert? Darüber wird er erzählen.

 

Eintritt: 10 €, ermäßigt nur für Vereinsmitglieder: 8 €

(in Kooperation mit dem Literatursalon Ulm/Neu-Ulm e.V.)

 
Sa., 20.5.´17 Natalia Mateo (Worldmusic/Jazz // Polen/Deutschland ) PDF Drucken E-Mail
21 Uhr    EinsteinHaus Ulm  (Kornhausplatz 5)
Verstörend und intim. Schön, wütend, rauh. Weich, verletzlich und verletzend. Reif. Zerbrechlich. Betörend.
Natalia Mateo hat Wurzeln und ist wie der Jazz doch gleichzeitig entwurzelt. Die polnische Sängerin singt und säuselt, definiert aber gleichzeitig Dissonanzen, sie liebt den Kitsch genauso wie sein Gegenteil. Eigenkompositionen treffen da auf traditionelle slawische Folks
17-05-20_mateo_img_8776_kopie.jpgongs, Weltmusik auf Pop und Jazz. Mit ihr auf der Bühne: Eine wunderbare Gruppe fünf junger Musiker, die wir schon mehrfahc hier bei uns zu Gast hatten und die das Publikum immer wieder begeisterte.
Natalia Maeo: Gesang
Simon Grote: Piano

 Gregor Lener: Trompete, Flügelhorn, Elektronik
Dany Ahmad: Gitarre
Fabian Ristau: Schlagzeug, Perkussion
Christopher Bolte: Bass

(in Zusammenarbeit mit der vh Ulm)

logo_ulmtickets-web.jpg Eintritt: 16 €, ermäßigt 12 €, Schüler/Stud. 10 €, freier Eintritt bis 16 J.
                                                                                            Vorverkauf:


 
Fr., 28.7.17 Sommerkonzert auf der HfG-Terrasse: Patrick Wieland Gästeliste feat. Caro Trischer PDF Drucken E-Mail

20 Uhr   Mensa-Terrasse der ehemaligen Hochschule für Gestaltung (HfG), Am Hochsträß 5 (bei schlechtem Wetter innen!)

Gästeliste  / Patrick Wieland lädt ein ..17-07-28_gaesteliste-logo_kopie_2.jpg

Der Ulmer Gitarrist Patrick Wieland ist einer, auf den die Großen des Geschäfts gerne zurückgreifen: Ob die Fantastischen Vier, Max Herre, Joy Denalane, Stefanie Heinzmann oder Flo Mega - überall hat Wieland schon seine souligen und extrem entspannten Licks beigetragen. Zudem ist er schon seit einigen Staffeln Gitarrist der TV-show "Voice of Germany". Und weil Wieland so viele Künstler trifft und immer wieder neue Talente kennenlernt, hat er eine eigene Konzertreihe namens „Gästeliste“ ins Lebengerufen, in der mit verschiedensten Sängerinnen und Sängern auftritt.

 

Heute ist das Caro Tris17-07-28_caro-bild-2_web.jpgchler, 21 Jahre jung und gesegnet mit einer Stimme, der es gelingt, jene Töne herbei zu zaubern, die den Zuhörer sofort fesseln und ihn mit einer Gänsehaut beglücken. Sie schreibt Songs und begleitet sich charmant an der Gitarre. Darüber hinaus singt Caro aber auch Songs von Popgrößen in ihrer ganz eigenen Weise, die das Original vom Podest zu verdrängen scheint. Bei Voice of Germany stand sie schon in den großen Stadien der Republik auf der Bühne, und heute auf der Terrasse der Ulmer HfG!


Eintritt 15 €, ermäßigt 13 Uhr

(in Zusammenarbeit mit der vh Ulm und der HfG-Stiftung)

 
Mehr Informationen.... PDF Drucken E-Mail
... über unser Programm folgen!
 
Wir brauchen Mitarbeiter! PDF Drucken E-Mail
Besondere Qualifikationen sind nicht erforderlich, jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen und von den anderen lernen. Es gibt die verschiedensten Tätigkeitsbereiche und ein klasse Team!