Fr., 18.2.11 Trondheym PDF Drucken E-Mail
11-02-18_trondheym_1_mittel.jpeg
21 Uhr     EinsteinHaus (Kornhausplatz 5)

Lounge Jazz? Mmmh, schwer zu sagen. Auf jeden Fall agiert Trondheym in der Jetzt-Zeit, ohne dabei die Bodenhaftung zu den Traditionen der Musik zu verlieren. Und diese Musik ist hörbar beeinflusst durch die agile, sich ständig verändernde Musik- und Clubszene Berlins und durch die multikulturelle Vielfalt der Hauptstadt. Das Leben in der Metropole schlägt sich nieder in den Grooves, Soundscapes und Harmonien der Kompositionen und Improvisationen. Die Kombination modernster elektronischer Helferlein mit dem holzigen Klang der Basskla11-02-18_trondheym_3_mittel_.jpegrinette und schließlich auch der E-Gitarre schaffen eine Athmosphäre, die ihresgleichen sucht. Damit schafft Trondheym einen ganz eigenen Sound, der sowohl das jüngere Publikum als auch den aufgeschlossenen Jazzfan in den Bann zieht. Damit nicht genug rücken die Jungs auch noch mit einem Kollegen namens Macabo an. Er mischt live visuelle Eindrücke, improvisiert mit den Musikern, projiziert in Echtzeit auf die Bühne und leistet so einen nicht unerheblichen Teil zum Gelingen des beeindruckenden Gesamtkunstwerks namens Trondheym.
Gerhard Schmitt: guitar, loops, electronics, programming

Lars Dieterich: bass clarinet, electronics


Macabo: live video

Eintritt: 14 €  (ermäßigt mit Ausweis: 10 €)
(in Zusammenarbeit mit der Ulmer Volkshochschule)

  

 
Mehr …
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 203 - 264 von 264