Fr., 10.6.16 und Sa., 11.6. Nachtfarben (vocal jazz) PDF Drucken E-Mail
21 Uhr   Jazzkeller Sauschdall Ulm  (Prittwitzstraße 36)
und am 11.6. um 20.30 Uhr im Schlicker (Kneipe & Kultur, Heuchlingen,Oberer Dorfstr.1, 89547 Gerstetten-Heuchlingen)

Gesang? Nein! Ein sanft fließender Atemstrom zeichnet farbige Konturen in den nächtlichen Himmel, die an die Zartheit des Nordlichts in einer klaren Polarnacht erinnern. Der Tag geht, draußen wird es still und die Dinge des Lebens gerinnen zu Erinnerungen. Diese verbinden sich mit Ahnungen, Sehnsüchten, Visionen, und wir hören: Nachtfarben.

Die Band  ist beeinflusst vom zeitgenössischen skandinavischen Jazz, Journalisten erkennen aber auch weiter zurückreichende Einflüsse wie die Sängerin Julie Driscoll oder die deutsche Band Can. Nachtfarben gehört zur jungen, spritzigen Szene aus Leipzig und Weimar, der die deutsche Jazzwelt seit einigen Jahren 16-06-10_pressefoto_nachtfarben_s.jpgimmer wieder wichtige Impulse verdankt. Wir freuen uns, dass Nachtfarben heute in Ulm sind.

Anastasiya Volokitina : Gesang

Martin Bosch: Bass

Clemens Litschko: Schlagzeug

Malte Sieberns: Tasteninstrumente

Markus Rom: Gitarre

(Foto: Marco de Haunt)

Eintritt: 9 €, ermäßigt 6 €

(in Zusammenarbeit mit dem Jazzkeller Sauschdall und dem Förderverein Sauschdall, am Samstag in Kooperation mit Schlicker, Kneipe & Kultur)

 
< zurück   weiter >